X-Men: Apocalypse 1

Unter der Regie von Bryan Singer erklärt Apocalypse auf der Kinoleinwand der Menschheit den Krieg. Aus diesem Anlass legt Panini Comics das Zeitalter von Apocalypse neu auf.

Professor X ist tot.

X-Men_Apocalypse_1_SoftcoverBei Zeitreisen ist äußerste Vorsicht geboten. Die Auswirkungen des berühmten Schmetterlingseffekts kennt eigentlich jeder. Trotzdem wurde Professor X bei einem Unfall getötet, den sein eigener Sohn auf einer Zeitreise verursacht hat. Dadurch, dass den Mutanten ein besonnener Anführer fehlte, wurden die X-Men nicht gegründet. Stattdessen hat sich der uralte Mutant En Sabah Nur den schmissigen Spitznamen Apocalypse zugelegt und die Welt unterjocht. Doch dann taucht der Zeitreisende Bishop auf und erzählt von einer Welt, in der ein Mann für seinen Traum von einer friedlichen Koexistenz von Menschen und Mutanten kämpft. Einige Mutanten, die mit Apocalypse an der Spitze der Nahrungskette nicht zufrieden sind, brechen zu waghalsigen Missionen auf, um das Zeitalter von Apocalypse zu beenden.

Das Zeitalter der Mutanten

In den Neunzigern gehörten die X-Men und ihre zahlreichen Ableger zu den erfolgreichsten Comics aus dem Haus der Ideen. Immer wieder inszenierte Marvel Crossover zwischen den verschiedenen Serien, um Synergien zu nutzen und möglichst viele Leser für die vielfältigen X-Gen-Träger zu begeistern. Mit “Age of Apocalypse” ging man 1995 ganz neue Wege. Alle etablierten Mutantenserien wurden ausgesetzt und durch neue Titel ersetzt. Damit griffen die kreativen Köpfe die Idee hinter diesem AlternativszenarioX-Men_Apocalypse_1_Muskeln auf und transferierten den Tod von Professor X auch aufs Comicregal. In diesem ersten Sammelband findet der Leser demnach die Auftaktgeschichten von neuen Serien wie Gambit and the X-Ternals, X-Calibre und Generation Next. Komplettiert wird die Zusammenstellung von X-Men Alpha und der ersten Ausgabe von Astonishing X-Men. Dementsprechend erlebt man im ersten Band relativ wenig von Apocalypse selbst. Autoren wie Scott Lobdell, Mark Waid, Howard Mackie oder Warren Ellis nutzen ihre Geschichten eher dazu, ein umfassendes Bild der vollkommen veränderten Welt zu erzählen. In faszinierenden Nebenschauplätzen wird das Zeitalter von Apocalypse lebendig. Die zahlreichen interessanten Figuren erleben abwechslungsreiche Abenteuer, die durch das Auftauchen von Bishop miteinander verknüpft werden. In gesammelter Form lesen sich diese Geschichten wie ein gemächlicher Prolog für den drohenden Kampf gegen Apocalypse und seine zerstörerischen Reiter.

Die Grazile und der Muskelberg

Auch wenn man auch heute noch gerne weibliche Helden aufreizend posierend die Welt retten lässt, so sind die Bilder in diesem Band auf den ersten Blick aus einer anderen Epoche. Künstler wie Steve Epting, Joe Madureira, Terry Dodson und Salvador Larroca verwandeln die männlichen Mutanten in übergroße Muskelberge mit absonderlichen Proportionen. Was bei Helden wie Colossus, Magneto, Gambit und Wolverine zu viel ist, fällt bei den weiblichen Figuren zu gering aus. Die spindeldürren Mutantinnen haben meistens eine Wespentaille gepaart mit übertrieben großen Brüsten. Aus heutiger Sicht ist diese Fleischbeschau selbst mit Nostalgiebonus kaum zu ertragen. Im Gegensatz dazu wirken die Zeichnungen von Chris Bachalo angenehm surreal. Sein Werk sticht heraus und die ungewöhnliche Seitenkomposition unterstreicht den endzeitlichen Charakter der Geschichte. Die Bilder könnten ebenso gut aus einem avantgardistischen Science-Fiction Epos stammen.X-Men_Apocalypse_1_Bachalo

Fazit

Der Einstieg in das Zeitalter von Apocalypse fällt sehr gemächlich aus. Dennoch bekommt der Leser einen umfassenden Überblick über eine Welt, in der die Mutanten ohne Professor X auskommen mussten. Der Band macht neugierig auf die Welt, man möchte aber vor allem mehr über Apocalypse erfahren.

zur Leseprobe

X-Men: Apocalypse – Das Zeitalter von Apocalypse von Steve Lobdell, Mark Waid, Fabian Nicieza, Warren Ellis, Joe Madureira, Salvador Larroca, Terry Dodson und anderen ist bei Panini Comics im Soft- und Hardcover erschienen. Umfang 380 Seiten Preis 24,99€ (SC) 39,00€ (HC)
Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*