Vom Jenseits

Vom_Jenseits_Logo

H.P. Lovecraft gehört zu den einflussreichsten Horrorliteraten der Weltgeschichte. Seine düsteren Geschichten haben unzählige Menschen verschreckt und inspiriert. Der niederländische Zeichner Erik Kriek hat sich an der Adaption einiger Lovecraftscher Geschichten versucht. Ob es dem Künstler gelingt, dem Grauen aus der eigenen Phantasie ein Gesicht zu geben?

Horror von kosmischem Ausmaß

H.P. Lovecraft hat in seinen unzähligen Geschichten den bekannten Cthulhu-Mythos geprägt. Kernstück dieses Mythos sind uralte göttliche Entitäten, die am Rande unsere Wahrnehmung lauern und versuchen in unsere Welt einzudringen. Viele, die einen Blick auf die großen Alten werfen konnten, sind dem Wahnsinn verfallen. Neben den großen Alten hat Lovecraft auch den Wissenschaftler Herbert West, besser bekannt als Re-Animator, geschaffen. Lange Zeit dümpelte Lovecrafts Werk unentdeckt in zahllosen Groschenmagazinen vor sich hin. Nur wenige erkannten und verstanden das komplexe Universum, das sich der amerikanische Schriftsteller erdacht hatte. Heute gehört sein Werk zum Fundament des modernen Horrors.

Gezeichneter SchreckenVom_Jenseits_Cover

Aus dem großen Werk von Lovecraft hat der Zeichner Erik Kriek fünf Geschichten ausgewählt und als Comic umgesetzt. Die Atmosphäre wird geschickt eingefangen. Kriek zeichnet in einem für Horrorcomics geradezu klassischen schwarz-weiß. Im Mittelpunkt von Lovecrafts Horrorgeschichten steht häufig der Fluchtgedanke. Der niederländische Zeichner versteht es dieses Stilmittel auch in seine Bilder einfliessen zu lassen. Das Grauen ist allgegenwärtig und durchdringt die Panels. Beim flüchtigen Durchblättern mögen einem die überzeichneten Augen und das auffällige Minenspiel der Figuren auffallen. Dies gehört jedoch zur Geschichte und ist sogar einmal der finale Twist. Insgesamt bekommt der Leser einen guten Eindruck von Lovecrafts Welt. Wer die Geschichten noch nicht kennt wird neugierig auf den großen, allseits spürbaren Kosmos. Liebhaber von Lovecrafts Texten entdecken das Werk dank der akribischen Arbeit von Kriek neu.

Kann Spuren von Tentakeln enthalten

Der avant Verlag veröffentlicht das Werk mit viel Liebe zum Detail. Das Hardcover ist vorbildlich verarbeitet und auch das dicke, etwas matte Papier wird dem Werk gerecht. Ein Vorwort und ein abschließender Artikel über Lovecraft runden den Comic ab. Besonders spaßig wurden die Seitenzahlen gestaltet. Diese befinden sich am Rand der Seite in der Mitte. Hier versteckt sich ein kleines Daumenkino, bei dem sich ein gruseliger Augapfel stetig dreht.

Fazit

Nichts für schwache Nerven. Lovecrafts Horror wurde gelungen eingefangen. Die Auswahl der Geschichten überzeugt und zeigt die hohe Bandbreite des oftmals sehr bizarren Autors. Vom Jenseits ist der perfekte Comic für Freunde anspruchsvoller Horrorgeschichten und Lovecraft Fans.

Leseprobe
Interview mit Erik Kriek

Vom Jenseits und andere Erzählungen von Erik Kriek nach H.P. Lovecraft ist im avant-verlag erschienen. Das Hardcover mit 112 Seiten kostet 19,95€

Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*