Ultron Forever

In der Zukunft wird Ultron die Avengers besiegt haben. Al Ewing und Alan Davis schicken eine bunt gemischte Heldentruppe aus unterschiedlichen Epochen gegen Ultron ins Gefecht. Doch die fiese K.I. ist bestens vorbereitet.

Rächer sammeln

Dr. Doom formiert ein Rächer-Team mit Helden aus vielen verschiedenen Zeiten und Realitäten. Zu Dooms Truppe gehört die erwachsene Tochter von Jessica Jones und Luke Cage Danielle, die als Captain America der Zukunft gegen den Golden Skull kämpft. Außerdem sind ein Thor aus der Vergangenheit und die weibliche Thor mit dabei. Jim Rhodes steckt in der Iron Man Rüstung und wird vom Hulk aus der Vergangenheit unterstützt. Die Rächer der Gegenwart werden von Black Widow und Vision vertreten. Der Kampf gegen Ultron wird alles andere als leicht, denn in der Zukunft sitzt Ultron auf Asgards Thron und hat seine eigene Rächertruppe, die ihn um jeden Preis schützen will.

Ultron_Forever_Avengers

Nomen est omen

Wer sich ein wenig mit der Marvel-Historie auskennt, dem sollte beim Zusatz „Forever“ gleich die Serie Avengers Forever von Kurt Busiek und Carlos Pacheco aus dem Ende der Neunzigerjahre einfallen. Und tatsächlich haben beide Geschichten eins gemeinsam: damals wie heute kämpfen Helden aus unterschiedlichen Epochen gegen einen gemeinsamen FeindUltron_Forever_Softcover. Hatte Busiek jedoch zwölf Ausgaben zur Verfügung, muss Al Ewing mit gerade einmal drei Heften auskommen. Dementsprechend straff ist die Handlung. Der Leser erfährt nur das Nötigste über die verschiedenen Helden und schon beginnt ein brachiales Actionfeuerwerk mit viel Spektakel. Dabei entpuppt sich manche Überraschung als simpler Schockmoment, der geradezu lächerlich rückgängig gemacht wird. Ultron Forever profitiert stark von Dr. Doom als Teamchef. Während der Kampf gegen Ultron wenig Neues bietet, wird die Frage, ob man Doom trauen kann, spannend inszeniert. Al Ewings Heldenkombo ist etwas Thor-lastig. Gleich zwei Hammer schleudernde Heroen ziehen gegen Ultron in die Schlacht. Dabei bleibt es jedoch nicht. Im Laufe der Handlung stoßen weitere Donnergötter wie Beta Ray Bill hinzu. Da Ultron von Asgard aus Angst und Schrecken verbreitet, macht der Auftritt der Asen storytechnisch durchaus Sinn, man sollte jedoch ein Faible für den blonden Recken und seine Abwandlungen haben. Wer mit Thors Figurenkosmos generell nichts anfangen kann, sollte um diesen Band einen Bogen machen.

Explosive BilderUltron_Forever_Hardcover

Für die künstlerische Umsetzung dieses Actionspektakels ist der Brite Alan Davis verantwortlich. Der Erfinder der britischen Mutantentruppe Excalibur hat Mitte der Achtziger den Sprung über den großen Teich geschafft und dort für die beiden großen Verlage prestigeträchtige Serien gezeichnet. So findet man in seinem Portfolio neben einigen Batmangeschichten auch Abenteuer der Avengers. Für das Haus der Ideen schuf Davis auch den Clan Destine. Was der mit dem Eisner Award ausgezeichnete Künstler jedoch bei Ultron Forever abliefert, ist wenig ansehnlich. Die Proportionen passen häufig nicht zueinander und gerade die Captain America der Zukunft macht selten eine gute Figur. Eine Szene, in der Hulk ein zweiter Kopf wächst, ist so lächerlich umgesetzt, dass man sich fragt, ob das wirklich ernst gemeint ist. Daneben gibt es reichlich Explosionen und Energieblitze, deren farbenfrohe Gestaltung dem Künstler die Darstellung detaillierter Hintergründe ersparen. Sehr eindrucksvoll sind Davis jedoch die Massenszenen gelungen. Das bunte Getümmel bietet den Augen viel und lädt zum Entdecken ein. Weniger hübsch sind viele Gesichtsausdrücke. Die Mimik wirkt häufig lieblos und uninspiriert.

Fazit

Ein bekanntes Konzept im neuen Gewand. Rasante Action mit vielen Donnergöttern und fiesen Robotern. Straff erzählt, mäßig gezeichnet.

zur Leseprobe
Marvel Exklusiv 118: Avengers: Ultron Forever von Al Ewing und Alan Davis ist bei Panini Comics als Soft- und Hardcover erschienen. Umfang 100 Seiten. Preis 12,99€(SC) 25,00€(HC)
Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*