Thor – The Dark Kingdom

Micomics_Thor2_Slider

Die Fortsetzung von Thor startet in den Kinosälen. Nachdem der erste Teil bei vielen Kritikern durchgefallen war, zeigt Marvel ihnen nun wie man den nordischen Gott in Szene setzen kann.

Der Kosmos um die neun Reiche ist nach den Ereignissen in New York aus den Fugen geraten. Thor hat mit seinem Gefolge alle Hände voll zu tun. Etwas hat sich in ihm verändert. Nach Siegen kann er nicht mehr so feiern wie früher. Sein Blick richtet sich immer wieder gen Midgard, denn dort auf der Erde wartet Jane auf ihn, sucht mittels ihrer Forschungen nach ihm und stößt in London auf ein mysteriöses Portal. Inmitten von Thors Aufräumarbeiten in den 9 Welten erwacht eine dunkle Macht vergangener Zeiten, greift überraschend Asgard an und hinterlässt einen völlig zerstörten Palast. Die nächste Station ist offenbar die Erde und nur der zwielichtige Loki kann in dieser Situation noch helfen.

micomics-Thor_2-1

Action, Humor und Drama im Einklang
Vorab soll eines gesagt sein: Thor – The Dark Kingdom ist ein bombastischer Kinokracher, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet! In den Nebenrollen brillieren Stellan Skarsgard und Kat Dennings mit deutlich mehr Spielzeit als im Vorgänger. Den beiden Schauspielern sind witzige Szenen auf den Leib geschneidert worden und sie tragen erheblich zum Erfolg des Filmes bei. Daneben sehen Chris Hemsworth als Thor und Natalie Portman als Jane Foster wie ein biederes Ehepaar aus. Kat Dennings feiert großen Erfolg mit ihrer Sitcom 2 Broke Girls und ihr komisches Talent darf sie nun auch vollends als Assistentin von Jane ausleben. Eine witzige Szene folgt der Nächsten und schnell wird klar, dass der zweite Teil um Thor deutlich lockerer daherkommt. Er schwimmt auf der guten Laune-Welle der Iron Man Filme und des Blockbusters Marvels Avengers mit und dies tut dem Film wahrlich gut. Tragische Szenen werden nach kurzer Zeit durch einen Witz abgelöst. Thor The Dark Kingdom nimmt sich selbst, wie bereits die letzten Marvelfilme, nicht allzu ernst und wird dabei dem Genre Superheldencomicverfilmung gerecht. Pompöse Actionsequenzen, bombastische Special-Effekts und ein Gott mit einem Hammer können schwerlich tragische Szenen dem Publikum vermitteln. Am Ende geht es darum den Zuschauer zu unterhalten und dieses Ziel erreicht Regisseur Alan Taylor allemal. Taylor konnte sich bisher als Regisseur für TV-Serien beweisen, wobei hier seine Vita Klassiker wie Die Sopranos bis Games of Thrones umfasst und sollte die Kassen der Kinos bei Thor klingeln, dann ist sein Posten bei der Fortsetzung von Terminator mit Schwarzenegger in der Hauptrolle für 2015 auch festgenagelt. Er inszeniert den Donnergott federleicht und immer wieder macht er dem Publikum bewusst was für ein Genre er verfilmt. Nahezu blättert er durch den Film, Panels blitzen auf und man würde sich auch nicht wundern wenn gleich eine Sprechblase aufpoppt.

micomics-Thor_2-2

Joss Whedons Lebenswerk
Letztendlich kann man Joss Whedon nur loben, denn er hat diese Vision eines zusammenhängenden Marveluniversums geschaffen und hält die kreative Hand über die einzelnen Projekte. Laut einem Interview mit Alan Taylor wurde Whedon während der Dreharbeiten nach London eingeflogen um an Umsetzungsproblemen des Drehbuches zu helfen. Wie viel Whedon tatsächlich im Film zu sehen ist, ist gleichgültig, nur man merkt die Zusammenhänge zwischen Avengers und dem ersten Teil. Auch Whedon konnte nicht jeden Drehbuchfehler ausmerzen, doch einige Anspielungen auf die Ereignisse in New York, ein kurzes Gastspiel von Captain America und der obligatorische Cameo von Stan Lee runden diesen Film der zweiten Phase von Marvels Kinoversion ihrer Comics ab.

micomics-Thor_2-3

3D Effekt verpufft
Die Effekte sind handwerklich ohne Makel, auch wenn hier wieder der 3D Effekt verpufft. Einstürzende Säulen die dem Zuschauer entgegenrollen, Thors Hammer, der ins Publikum und dann wie ein Bumerang wieder zurück in die Kinoleinwand fliegt, vermisst man leider zusehends. Dafür wird dem Zuschauer eine wahrhaftige Augenfreude geboten. Asgard ist grandios, nahezu bombastisch animiert und eines Göttervolkes würdig und auch die Actionsequenzen auf der Erde waren beeindruckend. Vorbei sind die Zeiten der verschwommenen Hintergründe und der Pixelsuche. Die realistischen Effekte funktionieren in beiden Welten und der Sound ist wie bereits bei den vorherigen Filmen um die Avengers ein Orchester aus Dröhnen, Surren und Krachen. Hier zeigt Hollywood seine qualitativen Vorzüge.

 

Fazit von Tiberius
Unterhaltsames Spektakel mit einer ausgewogenen Mischung aus Action, Humor und Drama.

Fazit von Sarah
Als bekennender Marvel Fan war ich doch ziemlich angetan von THOR: The Dark Kingdom. Asgard sieht in 3D extrem genial aus und durch die relativ häufigen Wechsel der Schauplätze bekommt der Film eine Geschwindigkeit, von der auch die Story profitiert. Besonders gut hat mir, neben der Optik (ja, natürlich auch von Chris Hemsworth) der Humor gefallen: Zwar etwas flapsig an der ein oder anderen Stelle, aber meistens einfach nur schön subtil und mit typischen Bezügen aufs Marvel-Universum. Hammermäßiger Auftritt eines göttlichen Frauenhelden (Aussage meiner charmanten Begleitung). Ok, die Story ist bis zu einem bestimmten Punkt vorhersehbar und es gibt doch einige Logikfehler, aber im Ganzen ist Thor wieder eine gelungene Marvel-Adaption mit viel Action und tollen Bildern.

 micomics-verlosung-thor-2

 

Verlosung
Zum Kinostart von Thor – The Dark Kingdom verlosen wir 3 Fanpakete mit je einem Notebook, einem Schlüsselanhänger und einem T-Shirt. Kommentiert unter diesem Artikel eure Meinung zum Film, zur zweiten Phase der Marvelkinofilme und was ihr euch in Zukunft von den Filmen erhofft! Ihr könnt bis zum 06. November 2013 teilnehmen.

 

 

Tarante

Author: Tarante

Tiberius Tarante ist der Berliner mit der abgöttischen Liebe zum Medium Comic. Vom Mainstream bis zum Independent Comic verschlingt er alles und als Nerd 2.0 ist er sich bewusst, dass es noch einige Stufen bis zur Allwissenheit zu erklimmen gilt.

Share This Post On

10 Kommentare

  1. Ich freue mich auf jeden neuen Marvel-Film und Thor gehört zu meinen liebsten, insbesondere die Besetzung bei Thor scheint mir mehr als gelungen.

    Kommentar absenden
  2. Nachdem der erste Teil ja doch eher enttäuschend war, bin ich auf diesen gespannt – Joss Whedon ist für mich ja ein Garant für gute und durchdachte Unterhaltung. Ich hoffe, er ist in Zukunft dann auch wieder mit von der Partie! Die Filme und Serien machen einfach mehr Spass (und Sinn), wenn Joss „There’s always consequences“ Whedon beteiligt ist.

    Kommentar absenden
  3. Also ich bin sehr gespannt auf den Film, denn mir hat der erste schon sehr gut gefallen, war glaube ich sogar einer meiner Favoriten, die zum Avengers-Film „hingeführt“ haben.

    Die Zukunft klingt auch vielversprechend: Days Of Future Past und Avengers 2 werden gut, ganz bestimmt 🙂 Aber ich hoffe Captain America 2 legt deutlich nach, da fand ich den ersten Teil ziemlich lahm.

    Kommentar absenden
  4. Ich bin ja mal richtig auf den Film gespannt. Aber ich bin mir sicher der wird Hammerstark 😉

    Kommentar absenden
  5. Ich fand den ersten Teil von Thor schon super, mMn der beste(!) Marvel-Film. Der wird mir auf jeden fall gefallen, allein schon wegen Chris Hemsworth. Winter soldier tue ich mir nicht an,weil Captain America mich schon im ersten Teil überhaupt nicht gepackt hat. Ansonsten mal sehen…wenn Gardians of the Galaxy kommt,Avengers2 und ähnliches,hoffe ich das das nicht alles immer „abgedrehter“ wird.Ich steh da doch mehr auf die Batman-Trilogie und meine absolute Lieblings-Comicverfilmung: Watchmen

    Kommentar absenden
  6. Der erste Teil von Thor war überragend. Selten sind Comic-Adaptationen so gut.
    Den zweiten Film kann ich bisher nur mittels Trailer beurteilen und muss gestehen, dass er sogar besser aussieht als Teil 1. In The Avengers kam Thor meiner Meinung nach etwas zu kurz, obwohl Loki ja quasi der Endboss war. Sofern The Avengers 2 geplant ist – gerade da ja jetzt von jedem der Marvel-Helden mindestens zwei Filme produziert werden/wurden – hoffe ich, dass es mehr Thor (vielleicht in derselben humorvollen Konstellation mit dem Hulk oder Iron Man)geben wird.

    Kommentar absenden
  7. War gestern im Kino und hab mir die Premiere von THOR 2 – THE DARK KINGDOM angesehen.
    Vom 1. Teil war ich ja eigentlich relativ enttäuscht, aber der Trailer zum 2. Teil hat ja so einiges an Action, Spannung und Spitzenhandlung versprochen.
    …und ich muss sagen, der 2. Teil ist definitiv gelungen. Verglichen mit dem 1. Teil wurde viel mehr Wert auf den Handlungsverlauf gelegt und der Spannungsbogen hält sich durchwegs aufrecht und steig stetig.
    Auch die imposanten und famosen Special Effects, Requisiten, Kampfchoreographien, etc…. haben sich enorm verbessert.

    Fazit:
    Ich kann dem Film wärmstens empfehlen. Er ist es auf jeden Fall wert dem Kino einen Besuch abzustatten.

    Comicverfilmungen:
    Ich liebe die Verfilmungen von Comics und freue mich auf jeden neuen Helden der auf die Leinwand gebracht wird. Besonders spannend finde ich dabei die Umsetzung der Heldenkostüme, die ja gegenwärtig wirklich schon verdammt geil aussehen. Schon alleine wenn ich an die schwarze Leder/Lack/??? Anzüge von Batman fängt mein Herz an zu schlagen. Kein Vergleich zu früheren Filmen mehr; oder wer erinnert sich nicht mehr an die einfachen simplen Anzügen von Batman aus den allerersten Verfilmungen, die eher aussahen wie schlechte Faschingskostüme?
    Ich bin auf jeden Fall gespannt was in Zukunft noch für Comichelden auf der Leinwand zum Leben erweckt werden. Mein persönlicher Favourit wäre auf jeden Fall der SILVER SURFER, der zwar ja schon in den Fantastic Four seinen Auftritt hatte, bislang aber noch keinen eigenen Film bekommen hat.

    Kommentar absenden
  8. Ich war gestern im Film und find ich super. Aber, ohne Loki wäre der Film nichts. Loki macht richtig Spaß und ist einfach klasse.

    Ich bin auch gespannt, wann und in welchem Film, dass mit den Infinity Steinen kommt.

    Kommentar absenden
  9. Daniel Klein

    Wir haben ausgelost! Herzlichen Glückwunsch an ceadus, Christian Kaiser und Enes!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*