Marvel Unlimited

Für 9,99 US-Dollar bekommt man bei Marvel Unlimited Zugriff auf über 15000 digitale Comics. Ein verlockendes Angebot, das steht außer Frage. Gibt es einen Haken? Was bietet Marvel in seiner Comic-Flatrate? Nach einem Jahr ist es Zeit für ein Resümee.

Vor genau einem Jahr habe ich mein Marvel Unlimited Abo abgeschlossen. Damals lockte der Konzern neue Abonnenten mit einem günstigeren Preis und einer schicken Ultron Statue, sofern man direkt ein Jahresabo abschloss. Als gebürtiger Schwabe bin ich natürlich allem gegenüber was Geld kostet misstrauisch und habe mich für das Monatsabonnement entschieden. Schließlich lässt sich dieses schneller kündigen. Ich nutze das Abo aber bis heute. Das kostet mich monatlich 9,99 US-Dollar, was aktuell knapp 9,40 Euro entspricht. Je nach Kurschwankungen kann es auch billiger oder teurer werden. Wer sich für ein Jahresabo entscheidet bezahlt 69 US-Dollar, das entspricht einer Ersparnis von 50,88 US-Dollar im Gegensatz zur monatlichen Bezahlung. Egal für welches Modell man sich entscheidet, bezahlt wird mit Kreditkarte. US-Bürger können auch mit Prepaid-Karten bezahlen, aber wir Europäer benötigen definitiv eine Kreditkarte. PayPal wird nicht akzeptiert.

Marvel Unlimited Benefits
Seit kurzem bietet Marvel „Unlimited Plus“ an. Das Angebot ist aktuell nur in den USA verfügbar. Das Angebot kann nur bei einem Jahresabonnement genutzt werden. Dafür gibt es verschiedenen Prämien wie Prints, Figuren und andere Goodies. Immer dabei sind Rabatte im Shop und Einladungen zu besonderen Events. Bild: marvel.com

Sintflut an Comics

Mit über 15000 verfügbaren Comics ist die Suche in Marvel Unlimited  essentiell. Es gibt die übliche Stichwortsuche, aber die Datenbank lässt sich auch nach Serien, Charakteren, Künstlern (Zeichnern und Autoren!), Veröffentlichungsdatum und nach Comic-Event durchsuchen. Gerade der letzte Punkt ist besonders interessant: Über die Comic-Events finden sich alle Ausgaben die Bezug zu diesem Event haben in der von Marvel vorgeschlagenen Lesereihenfolge wieder. Laufen bei einem Event wie Infinity diverse Tie-Ins parallel, so werden diese ebenfalls unter dem Event aufgelistet und werden in der vorgeschlagenen Lesereihenfolge einsortiert. Das ist ein absolutes Highlight der App. Wenn man grob überschlägt, wie viel alle Hefte zu Civil War, Age of Ultron oder eben zu Infinity kosten würden, wird schnell klar, dass der Monatsbeitrag fast geschenkt ist. Es sind aber nicht nur die großen und neueren Comic Events verfügbar. Auch ältere Events wie Chaos War, House of M oder Secret Wars aus dem Jahre 1984 können abgerufen werden. Aktuelle Events lassen nicht lange auf sich warten. Infinity ist vollumfänglich verfügbar. Die ersten beiden Hefte zu Spider-Verse ebenfalls und Secret Wars (2015) wird bereits als Event angezeigt, wenn auch noch keine Ausgaben dazu verfügbar sind. Übrigens wird auch die neue Marvel Star Wars Serie als „Comic Event“ angezeigt, leider noch ohne Inhalt. Aber somit dürfte es sicher sein, dass wir auch diese Comics in Unlimited wiederfinden werden. Nach eigenen Angaben veröffentlicht das Haus der Ideen sechs Monate nach Verkaufsstart seine Titel auch in Marvel Unlimited.

Screenshot_2015-03-13-19-32-32

Android Screenshot Marvel Unlimited

Aber nicht nur bei den Comic Events punktet das Angebot. Es ist mir noch keine Serie aufgefallen, welche nicht zu finden war und komplett angeboten wird. Sehr gut sind auch die alten Ausgaben aus den 60ern, unter denen sich zum Beispiel die ersten Auftritte von Iron Man, Thor oder Ultron wieder finden. Natürlich sind noch viel mehr Titel verfügbar. Um den Überblick zu behalten, könnt ihr euch Titel in eurer Library ablegen. Davon dürft ihr euch 12 Comics innerhalb der App herunterladen um sie offline zu lesen

Android Sceenshot Marvel Unlimited

Android Sceenshot Marvel Unlimited

Vorsprung durch Technik?

Marvel Unlimited ist sowohl für Android als auch iOS verfügbar. Wer das Lesen am Computer bevorzugt, kann die Comics auch über den Browser lesen. Beim Lesen stehen euch zwei Varianten zur Verfügung: Vollbild oder von Panel zu Panel. Letzteres ist vor allem für kleinere Displays geeignet. Ganz reibungslos läuft das aber noch nicht. Bei manchen Titeln gab es das Problem, dass der Lesefluss gestört wurde. Das bedeutet, dass zuerst von einem Panel zum anderen navigiert wird, jedoch ein Herauszoomen auf die ganze Seite fehlte, wodurch ein größeres Panel einfach unterschlagen wurde. Ich gehe davon aus, dass die Erkennung der Panels und die damit verbundene Lesereihenfolge größtenteils automatisiert erstellt wird. Diese Menge an Comics kann unmöglich von Hand bearbeitet werden. Details sind mir aber nicht bekannt. Egal wie, auf einem kleinen Display ist das lesen trotz Panel-Zoom nicht so angenehm wie auf einem Tablet. Ich selbst nutze ein Gerät mit einem 7 Zoll Screen, was auch zum Lesen von ganzen Seite völlig in Ordnung ist. Ab und an zoome ich manuell in einzelne Panels hinein, aber das stört nicht.

War noch was?

marvel-unlimited2Ja, ein paar schnelle Fakten: Alle Inhalte in Marvel Unlimited sind auf Englisch. Wie bereits weiter oben erwähnt, benötigt ihr eine Kreditkarte als Zahlungsmittel. Es gibt keine Werbung innerhalb der App. Das Login kann über einen Marvel Account, Facebook, Twitter, Google oder Yahoo erfolgen. Eine kurze Zeit lang gab es ein paar animierte Comics, inklusive Musik und Soundeffekten. Leider sind die aktuell nicht mehr zu finden. Comics können innerhalb der App auch gekauft werden, wobei ich bis heute noch keine Notwendigkeit dazu gesehen habe. Verfügbare Comics wurden bisher auch nicht wieder entfernt.

Fazit

Die Comic-Flatrate von Marvel ist ein unglaubliches Angebot und ich kann es jedem nur empfehlen. Vielleicht ist dieses Modell genau das, was die digitale Comic-Branche benötigt.

Marvel Unlimited im Web

zur Android App

zur iOS App

Nachtrag 14.03.2015: Inzwischen ist es möglich, die App zu Laden und auch ohne Account den Inhalt zu durchstöbern!
Daniel Klein

Author: Daniel Klein

Comics, Science Fiction und Videospiele begleiten mich seit meiner Kindheit. Im Nachhinein muss ich mich eigentlich bei meinen Eltern entschuldigen, da ich ich ihnen andauernd irgendwelche Comichefte, Actionfiguren oder Raumschiffe aus den Rippen geleiert habe. Ach und danke Oma, für den GameBoy, durch den ich die Welt der digitalen Unterhaltung betreten und bis heute nicht mehr verlassen habe. Heute bin ich natürlich älter und weiser, aber die kindliche Faszination hat die Jahre überdauert und jetzt bin ich sozusagen Berufs-Nerd. An Comics schätze ich, dass kein anderes Medium eine derartige Erzählkunst, mit einem Mix aus Schrift und Bild in unendlichen Variationen bietet.

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Na Toll. Da ich keine Kredit Karte habe, kann ich also auf dieses Angebot verzichten. Dann war das betteln nach einem Erfahrungsbericht also sinnlos 😀

    Kommentar absenden
  2. Klasse Bericht, etwas gezögert aber dann angemeldet und sofort verliebt. Weiß gar nicht was ich zuerst lesen soll!!!!

    Kommentar absenden
  3. Daniel Klein

    Hi Jan, vielen Dank. Das Angebot ist wirklich riesig und mir ging es am Anfang genauso 😉

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*