Skylanders Advent Special #3: Grim Creeper

SkylandersAdventsspecial

Dieses Mal wird es gruselig, denn der Sensen schwingende Grim Creeper ist heute an der Reihe und wird in unserem Advents Special um die Lightcore Skylanders vorgestellt.

„Die Zeit ist um“

Skylanders Grim CreeperGrim Creeper wollte eigentlich auf eine bekannte Schule gehen, wurde dort aufgrund seiner mangelnden Qualifikation jedoch abgelehnt. Bevor er das Gelände der Schule verlassen konnte, griffen ein paar Geister die Schüler an und der kleine Grim Creeper hielt die Angreifer mit seiner Sense so lange auf bis Verstärkung kam. Heute gehört er zu den Skylandern, trotz des fehlenden Schulabschlusses.

Grim Creeper ist ein klassischer Nahkämpfer. Seine Angriffe mit der Sense sind verheerend, aber nur auf kurze Distanz. Dafür hat er die Fähigkeit sich in einen Geist zu verwandeln und als dieser Gegner zu umgehen und sich wieder zu materialisieren. Kommt euch das bekannt vor? Mir auch, denn Ninja Stealth Elf hat eine fast identische Fähigkeit. Beide können sich “unsichtbar“ machen und sich unbemerkt über das Schlachtfeld bewegen. Ninja Stealth Elf hinterlässt dabei aber eine Stoffpuppe an ihrem Ausgangspunkt um die Gegner zu verwirren. Grim Creeper bleibt dagegen in seiner normalen Form ersichtlich. Der große Unterschied ist aber, dass der Sensenmann des Gespenster Elements seine Aktion mit einem starken Angriff beendet. Eine ganz nette Fähigkeit wie ich finde.

Grim Creeper ist nur mit Skylanders SWAP Force kompatibel

Gewinnspiel

Schickt uns bis kommenden Sonntag ein weihnachtliches Bild von oder mit euren Skylandern per Mail an info@micomics.de. Am 4. Advent losen wir die Gewinnerin oder den Gewinner aus und starten die nächsten Vorstellung und ein neues Gewinnspiel! Jede Einsendung eines Fotos nimmt automatisch an allen der vier Verlosungen teil!

Jetzt kommt aber der Clou: Jeder Teilnehmer von allen 4.Adventspecials nimmt automatisch an unserer riesigen Weihnachtsverlosung teil.

 

 

Daniel Klein

Author: Daniel Klein

Comics, Science Fiction und Videospiele begleiten mich seit meiner Kindheit. Im Nachhinein muss ich mich eigentlich bei meinen Eltern entschuldigen, da ich ich ihnen andauernd irgendwelche Comichefte, Actionfiguren oder Raumschiffe aus den Rippen geleiert habe. Ach und danke Oma, für den GameBoy, durch den ich die Welt der digitalen Unterhaltung betreten und bis heute nicht mehr verlassen habe. Heute bin ich natürlich älter und weiser, aber die kindliche Faszination hat die Jahre überdauert und jetzt bin ich sozusagen Berufs-Nerd. An Comics schätze ich, dass kein anderes Medium eine derartige Erzählkunst, mit einem Mix aus Schrift und Bild in unendlichen Variationen bietet.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*