Grandville

In einer Welt, in der Napoleon die Schlacht bei Waterloo gewonnen hat wird die Leiche eines britischen Diplomaten gefunden. Bei seinen Ermittlungen entdeckt Inspector LeBrock Unglaubliches.

Ein klassischer Kriminalfall …

Die Geschichte beginnt mit einem klassischen Kriminalfall. Der intelligente Detektiv hat bei dem vermeintlichen Selbstmord eines Diplomaten Zweifel und stellt Ermittlungen an. Die Nachforschungen führen ihn immer mehr in einen Sumpf aus Gewalt und Verrat und je tiefer LeBrock ins Wespennest sticht, umso gefährlicher wird es für ihn.

… mit unerwarteten Elementen …

Auf den zweiten Blick ist die Geschichte von Bryan Talbot aber wesentlich mehr. Dass liegt daran, dass der Autor gleich mehrere erzählerische Ebenen einbaut. Zu allererst ist Grandville ein Alternativweltcomic, der von der Prämisse ausgeht, dass Napoleon die Schlacht bei Waterloo gewonnen hat. Dieses “Was wäre wenn”-Szenario sorgt dafür, dass England eine kleine sozialistische Republik ist, die mit dem französischen Empire nur über eine Kanalbrücke verbunden ist. Die Schlacht von Waterloo ist ein beliebter Anker für alternative Welten und auch Bryan Talbot entwickelt ein wirklich vielschichtiges Szenario.
Doch damit nicht genug. Fast alle auftretenden Figuren werden von Tieren dargestellt. Somit ist Grandville auch eine moderne Fabel. Der Autor spielt geschickt mit den Erwartungen an bestimmte Tiere und besetzt die Rollen entgegengesetzt. So wird der loyale Assistent des Inspektors von einer Ratte verkörpert. Die wenigen Menschen, die in diesem Comic auftreten sind versklavt und werden abwertend als Teignasen bezeichnet.
Doch Talbot ist mit seinem innovativen Genremix noch nicht am Ende. Man findet in Grandville auch einige Elemente aus dem beliebten Steampunkgenre. So liefern sich die Agenten unter anderem eine ansehnliche Verfolgungsjagd auf dampfbetriebenen Fahrzeugen.

… und zeitgenössischer Kritik …

Unter diesem Genremix schlummert tief versteckt äußerst zeitgenössische Kritik. Hauptgegner ist die Bushregierung, die nach den Anschlägen vom 11. September, die Bryan Talbot hier auf seine ganz eigene Art verarbeitet, den Krieg gegen den Terrorismus ausrief. Trotz der sehr kritischen Töne bleibt Grandville sehr unterhaltend und schafft es die Spannung konstant auf hohem Niveau zu halten.
Das Artwork ist ebenso gelungen wie die zahlreichen popkulturellen Anspielungen. Hin und wieder wirkt eine Kolorierung zu grell, so verschwinden einige Details in gewaltigen Explosionen. Ansonsten sind die Bilder relativ explizit und verschleiern kaum etwas. Gerade in den Actionsequenzen wird deutlich, dass es sich bei Grandville eindeutig um einen Comic für Erwachsene handelt. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die Proportionen der Tiere. Hin und wieder wirken aufrecht gehende Nashörner und Ratten der gleichen Größe einfach befremdlich. Dies liegt jedoch in der Natur der Sache und ist nicht dem Talent des Zeichners geschuldet.

… in einer edlen Ausgabe!

Schreiber & Leser würdigt diesen außergewöhnlichen Comic mit einer Ausgabe, die den Leser schon beim Betrachten in Staunen versetzt. Noch bevor man das Buch aufgeschlagen hat, verharrt man ehrfürchtig und betrachtet das im Retrolook gebundene und geprägte hochwertige Hardcover. Ein edles Papier und satte Farben runden die erstklassige Aufmachung ab. In einem umfangreichen Nachwort lässt man die Geschichte des Steampunk Revue passieren.

Fazit

Packender Comic für Fans von rasanten Geschichten mit einer Botschaft. Durch die edle Aufmachung auch ein ideales Geschenk, das jeden Leser mit Anspruch begeistern wird.

Leseprobe 1

Trailer von Jordan Smith

Grandville von Bryan Talbot erscheint bei Schreiber & Leser im edlen Hardcover mit 104 Seiten. Preis 24,80€

Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*