Fakten über Ultron

Er ist der Gegner im kommenden Actionblockbuster von Joss Whedon. Der Roboter namens Ultron gehört zu den gefährlichsten Gegnern der Rächer. Für den Kinobesuch liefert diese Liste die nötigen Fakten, um mit Nerdwissen zu überraschen.

Ultrons Kräfte

Im ersten Moment mag man Ultron für einen superstarken mit Adamantium überzogenen Roboter halten. Doch die künstliche Intelligenz hat noch mehr in petto. Er kann einen “encephalo-ray” abfeuern, der Menschen ins Koma fallen lässt. Mit dieser Waffe ist er auch in der Lage die Gedanken seiner Opfer zu kontrollieren oder unterschwellige hypnotische Befehle einzupflanzen. Ultron Ultron_Drohnenkann darüber hinaus Strahlung und Energie in andere Strahlung transformieren.

Ultron ist ein Genie mit Zugriff auf sämtliche verfügbare Informationen und kann sich in alle Arten von Technologie hacken. So ist es ihm auch gelungen eine S.H.I.E.L.D. Helicarrier zu übernehmen.
Bei Bedarf Ultron transferiert er sein Bewusstsein auf Drohnen. Dadurch ist es ihm möglich, an vielen Orten gleichzeitig zu agieren.

Ultron repariert sich selbst und ist in der Lage zu fliegen.

Es bleibt abzuwarten mit welchen Fähigkeiten Joss Whedon seine Version von Ultron versehen hat.

Das Comicdebüt

Ultron wurde erstmals in Avengers #54 aus dem Jahre 1968 erwähnt. Zu sehen gab es ihn erst eine Ausgabe später in Avengers #55. Seitdem vereint Ultron viele menschliche Ängste in sich: die Angst vor einem emotionslosen, kalkulierenden Feind zählt ebenso dazu wie die Furcht davor, dass sich die eigene Schöpfung gegen ihren Erschaffer wendet.

Die SchöpferUltron_Creation

Ultron wurde in den Comics von Hank Pym gebaut. Pym benutzte seine eigenen Hirnmuster als Grundlage für Ultrons künstliche Intelligenz. Im Film sind Tony Stark und Bruce Banner seine Schöpfer.

Inspiriert von einer TV-Serie

Autor Roy Thomas und Zeichner John Buscema kreierten Ultron in den 1960ern. Die Idee zu diesem Charakter kam den Beiden nach der Lektüre eines Captain Video Hefts das von Fawcett Comics verlegt wurde. Dieses Heft basiert wiederum auf einer amerikanischen TV-Serie mit dem Titel “Captain Video and his video Rangers”. Hier trat der Roboterschurke Mechano auf und inspirierte Thomas und Buscema so stark, dass sie Ultron für Marvel schufen.

Die vielen Gesichter von Ultron

Es gibt bisher 20 Versionen von Ultron. Nummer 19 war weiblich. Als Ms. Marvel und die Rächer gegen Mole Man kämpften, begann sich Iron Mans Rüstung zu transformieren. Am Ende dieses Prozesses entstand eine nahezu nackte weibliche Figur mit ungeahnten Kräften. Sie besiegte nicht nur Mole Mans Monster sondern auch Ares und Sentry. Erst schien es, als wäre Janet van Dyne zurückgekehrt, doch dann entpuppte sich die nackte Schönheit als Ultron. Ihre Weltzerstörungspläne wurden durch einen Virus gestoppt, der mit Hilfe eines C64 implantiert wurde.Ultron-19

Ultron als Schöpfer

Ultron ist ein wahrer Schöpfer. Um die Rächer zu besiegen, kreierte die künstliche Intelligenz nicht nur Vison. Auch Jocasta, Victor Mancha und Alkhema wurden von ihm erschaffen.

Jocasta wurde als Partnerin für Ultron gebaut. Dabei benutzte Ultron die Gehirnmuster von Janet van Dyne, der Frau seines eigene Schöpfers Hank Pym.Ultron_Jocasta

Victor Mancha wurde aus menschlicher DNA geklont. Ultron rüstete seine Schöpfung mit einigen mechanischen Teilen aus und verwandelte Mancha so in einen Cyborg. Victor Manchas Bestimmung sollte die Vernichtung aller Helden sein. Danach sollte er die Weltherrschaft übernehmen. Die Runaways machten einen Strich durch die Rechnung und bekehrten Mancha zum Heldentum.

Alkhema – auch bekannt als War Toy – war Ultrons zweiter Versuch sich eine Partnerin zu bauen. Diesmal verwendete Ultron die Gehirnmuster von Bobbi Morse. Wie Jocasta zuvor hat sie Ultron hintergangen. Sie wurde von Hawkeyes Anti-Metall-Pfeil zerstört.

Rebellion gegen den Vater

Als Hank Pym Ultron baute, hatte der Wissenschaftler gute Absichten. Der Roboter rebellierte jedoch, hypnotisierte Pym und ließ ihn die Schöpfung vergessen. Danach begann Ultron damit, sich selbst zu verbessern. Von Ultron-1 bis hin zu Ultron-5.
Als Ultron-5 das erste Mal in der Welt der Menschen agierte, gab er sich als Crimson Cowl aus. Crimson Cowl kämpfte gegen seinen “Vater” und seine Rächerfreunde. Erst als er besiegt wurde, offenbarte er sich als Ultron.

Ultron, der Avenger

Die Inspiration hinter dem Namen “Ultron” ist kein Waschmittel sondern der römische Gott des Krieges Mars. Sein voller Name lautet “Mars Ultor”. Die wörtliche Übersetzung von Mars Ultor ist “Mars der Rächer”. Somit gehört Ultron zumindest vom Namen her zu den Avengers.

Ultron als Teamplayer

Ultron_lebtIm Laufe seiner Schurkenkarriere hat Ultron nicht immer alleine gearbeitet.
Bei seinem ersten Auftritt hat er eine Version der Masters of Evil gegründet. Zur Schurkenriege gehörten Black Knight, Klaw, Melter, Radioactive Man und Whirlwind.
Unter der Führung von Grim Reaper schloss sich Ultron der Lethal Legion an und kämpfte an der Seite von Black Talon, Goliath, Man-Ape und Nekra.
Rund um Ultron hat sich ein fanatischer Kult gebildet: die Sons of Yinsen. Anhänger des Kultes glauben, dass Ultron eine Wiedergeburt von Ho Yinsen, dem Miterfinder von Iron Mans Rüstung sei. Ultron nutzte die Kultanhänger schamlos aus und führte sie in den Krieg. Außerdem war Ultron der Anführer der Phalanx. Die außerirdische Rasse sah in dem Androiden eine Art Vaterfigur. Dies führte zum Kampf, den man in Annihilation: Conquest nachlesen kann.

Eine Hülle aus Adamantium

Wenn man an Adamantium denkt, ist dieses unzerstörbare Metall unweigerlich mit Wolverine verbunden. Wer jedoch denkt, dass Wolverine der erste Träger des Metalls ist, irrt sich. Ultron ist der erste Charakter im Marvel Universum, der mit dem Metall in Verbindung gebracht wurde. In Avengers #66 Juli 1969 aus der Feder von Roy Thomas wird Adamantium als Teil von Ultrons Hülle genannt. Die ersten Künstler, die Adamantium gezeichnet haben, sind Barry Windsor-Smith und Syd Shores.

Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*