Die Wiedergeburt des DC Universums

Ein blauer Vorhang und ein “Rebirth” Schriftzug reichten aus, um die Fans zu wilden Spekulationen anzuregen. Jetzt lüftet DC das Geheimnis.

Mit Rebirth will man zum Kern der Charaktere zurückkehren. Geoff Johns hat mit den beiden Serien Green Lantern: Rebirth und Flash: Rebirth gezeigt, wie man die lange Historie einer Figur auffrischen kann.

Rebirth startet in den USA am 25.Mai 2016. Da Panini Comics hierzulande gerade erst in die DC-You Phase eintritt, wird es noch etwas dauern bis auch der deutsche Markt etwas von der Wiedergeburt spürt. Den Auftakt macht das 80-seitige DC Universe Rebirth Special. Hier wird der Grundstein für das zukünftige DC-Universum gelegt. In den folgenden Monaten bekommen zahlreiche Helden und Nebenfiguren eigene Rebirth Hefte. Geoff Johns kündigt an, dass die lange Tradition der DC Helden wieder mehr in die Geschichten eingebunden werden soll. Laut Aussage des Autors will man eine gewaltige Story erzählen.

Zahlreiche Hefte starten mit einer neuen Ausgabe Eins. Die prestigeträchtigen Titel Action Comics und Detective Comics kehren jedoch zur ursprünglichen Nummerierung zurück, die im Zuge von New52 abgeschafft wurde. Da die Reihen zukünftig zweimal pro Monat erscheinen werden, wird man relativ schnell die Meilensteinausgabe mit der magisch vermarktbaren 1000 erreichen.

Viele Serien wie Batman, Superman, Wonder Woman, Flash, Green Lanterns, Aquaman und Green Arrow erscheinen zukünftig im zweiwöchentlichen Rhythmus. Später wird es auch Serien in diesem Erscheinungsrhythmus mit Figuren aus der zweiten Reihe wie Harley Quinn, Deathstroke und NIghtwing geben.

Auf den ersten Blick werden die Hefte günstiger. DC senkt den Verkaufspreis einer Ausgabe von 3,99$ auf 2,99$. Da die Hefte jedoch öfter erscheinen bleibt dem Comicleser am Ende des Monats dennoch weniger Geld im Portemonnaie.

Superman und sein Umfeld rückt wieder mehr in den Fokus. Neben Superman und Action Comics wird es The Super-Man, Supergirl, Superwoman und Super Sons geben.
Aber auch rundum Gotham wird es neuen Serien geben. Batgirl wird zukünftig nicht nur in ihre Soloserie aktiv sein sonder auch in der Reihe Batgirl and the Birds of Prey gegen das Böse kämpfe. Batman Beyond und Gotham Academy erscheinen zukünftig monatlich.

Auf der Seite von DC Comics findet man eine komplette Übersicht der Rebirthtiteln und ihres Erscheinungsrhythmus.

Die Trennung zwischen Comics, Kinofilmen und TV-Serien bleibt bestehen.

Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Ich hatte etwas in dieser Art erwartet. Im Grunde genommen hatte ich sogar gehofft, dass dieser Weg direkt nach Convergence eingeschlagen werden würde. Ich bin im Moment noch total überfordert mit den ganzen Ankündigungen und ich muss mir noch Gedanken dazu machen. Marvel hat etwas Ähnliches ja mit MarvelNOW! versucht und großen Erfolg damit gehabt. Vielleicht der erste Schritt in Richtung eines guten „neuen“ DC-Universums, dass die Stärken des alten Universums zurückholt, und die interessantesten Parts der „NewFiftyYou“ behält.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*