ComicBox im Interview

Das Problem eines jeden Sammlers: Überblick behalten. Gerade Comicsammlungen ufern aus und haben vereinzelt Lücken. Dann steht man auf der Börse, kramt in den Kisten und findet ein Heft. Habe ich das schon? Mir geht es jedenfalls regelmäßig so und suche seit Jahren nach Alternativen für meine Exceltabelle. Eine Lösung könnte die App ComicBox sein. Wir haben bei den Entwicklern nachgefragt.

micomics: Was ist eigentlich die ComicBox?

ComicBox: Die App erleichert euch es den Überblick über eure Sammlung zu haben. Wenn ihr im Comicladen etwas kauft und euch fragt, ob ihr den Comic schon besitzt, reicht ein kurzer Blick in die App um die Frage zu beantworten. Man kann seine Sammlung schön in verschiedenen Boxen sortieren und hat sie immer bei sich.

micomics: Wer arbeitet an der App?

Florian hatte die Idee und programmiert die Apple App

Florian Reimann

ComicBox: Zum einen gibt’s da Florian, der die Idee hatte und das ganze ins Rollen brachte. Er hat ganz allein die Apple App programmiert. Seine Lieblingsserie ist Superman und die JLA. Action Comics kratzt an der Ausgabe 1000 und da lohnt eine gute Übersicht. Jochen ist unser Android Programmierer und sorgt dafür, dass da alles rund läuft und entwickelt auch neue Features. Alles was mit Spidey, Harley oder den Simpsons zu tun hat kommt bei ihm in die App. Tony ist unser Community Manager. Dank ihm lernen wir so nette Menschen kennen, wie von micomics. Sein all time favorite ist Chew!

Micomics: Was waren die größten Herausforderungen während der Entwicklung der App?

ComicBox: Wir programmieren alles selbst. Im Nachhinein betrachtet zum einen der lange Atem, um die App von der ersten Idee, bis zum letzten Feinschliff über Monate hinweg fertigzustellen. Wir bieten die App kostenlos an, um den Eindruck einer kommerziellen App vermeiden und da wir sie einer möglich großen Zielgruppe anbieten wollten. Das steigert die Anforderungen einer kritischen Community, denen wir gerecht werden wollen. Wobei letzteres unsere App nur besser macht – insofern: vielen Dank 🙂

micomics: Damit man sich die Arbeit mit der App vorstellen kann: Wie gelangen die Comics in die Datenbank?

Menü_ComicBoxComicBox: Wir bemühen uns einen guten Draht zu den Verlagen aufzubauen und haben bereits viel positive Resonanz erhalten, dass freut uns sehr. Die Daten und die Coverbilder stammen hingegen von der Community unseres Partners ComicHunters und werden dann in der App angezeigt. Da unsere Datenbank Communitybasiert ist, hat sie auch Lücken. Jeder kann sich bei ComicHunters.net anmelden, die Comics nachtragen und alle haben was davon. Im Augenblick konzentrieren wir uns auf das letzte Updates des Jahres und haben bereits ein paar Ideen, die wir nächstes Jahr angehen wollen.

micomics: Welche Erweiterungen sind denn geplant?

ComicBox: Es beinhaltet vor allem die Synchronisation mit ComicHunters, um die Daten der Benutzer sowohl zu sichern, als auch bereits gepflegte Hefte auf der ComicHunters-Website an die App zu übertragen. Im Übrigen auch umgekehrt. Alles natürlich optional. Wir denken aber auch schon weiter. In Version 1.0 war ein Barcodeleser integriert. Ein beliebtes Feature, allerdings haben nicht alle Comics ISBN Nummern. Es ist insgesamt nicht so einfach wie z.B. bei DVDs. Darüber hinaus ist unsere Datenbank in diesem Bereich ebenfalls lückenhaft. In der Weiterentwicklung haben wir die Funktion rausgenommen. Nun diskutieren wir Features, wie eine komplette Serie in eine Comicbox hinzufügen zu können.

comic box logoWir von micomics haben die App getestet und sind gespannt, was eure Meinung ist. Ladet euch die kostenlose App runter und gebt Feedback. Ihr habt es selbst gehört. Jedes Feedback macht die App nur besser und jeder neu eingestellter Comic auf der Datenbank von ComicHunters hilft der Community. Ihr wollt mehr Infos, dann lest hier mehr:

Tarante

Author: Tarante

Tiberius Tarante ist der Berliner mit der abgöttischen Liebe zum Medium Comic. Vom Mainstream bis zum Independent Comic verschlingt er alles und als Nerd 2.0 ist er sich bewusst, dass es noch einige Stufen bis zur Allwissenheit zu erklimmen gilt.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*