Avengers: Ultrons Rache

1999 übernahm Kurt Busiek als Autor die Rächer und konfrontierte sie einmal mehr mit der künstlichen Intelligenz Ultron. Seitdem gilt dieses Kapitel der ewigen Fehde als eine der besten Ultron-Geschichten, aber kann Ultrons Rache auch sechzehn Jahre nach ihrer Veröffentlichung noch begeistern?

Ein entführter Avenger

Während die Avengers wegen ihres letzten Einsatzes öffentlich in der Kritik stehen, ereilt sie ein Hilferuf. Hank Pym, Gründungsmitglied der Avengers wurde entführt und sein Labor verwüstet. Während die Helden ihren Freund suchen, häufen sich die Hinweise, dass ein alter Feind zurückgekehrt ist und nach Rache sinnt. Dabei ist die Entführung von Ant-Man nur der Auftakt von Ultrons gnadenloser Rache.

Rückblick und FortschrittUltrons_Rache_Cover

Kurt Busieks Einstand bei den Avengers ist geprägt von der Verbeugung des Autors vor der langen Historie der Heldentruppe. So gibt es immer wieder Rückblicke auf die bisherigen Treffen mit Ultron. Doch auch das aktuelle Geschehen ist geprägt vom Respekt vor den Figuren. Busiek trifft einen ganz eigenen Ton, der deutlich macht, mit wie viel Herzblut er an diese Aufgabe herangeht. Auch Jahre nach der ursprünglichen Veröffentlichung spürt man die Hingabe des Autors in jeder Zeile. In Ultrons Rache stehen vor allem die Figuren im Mittelpunkt, die eine enge Verbindung zum Killerroboter haben. Egal, ob es Charaktere sind, die von Ultron geschaffen wurden oder deren gemeinsame Vergangenheit prägend für den Hass der Maschine auf die Menschheit sind. Kurt Busiek bringt dieses vielschichtige Beziehungsgeflecht geschickt in seiner actionreichen Geschichte unter und fügt nahezu leichtfüßig neue Verknüpfungen hinzu.

Komposition als Kunstform

Dass George Pérez keine Angst vor Blockbustergeschichten haben muss, hat der gebürtige New Yorker bereits mit Crisis on infinite earths und Infinity Gauntlet eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Bei Ultrons Rache löst sich der Künstler immer wieder vom klassischen Comicseitenentwurf und platziert die Elemente frei auf der Seite. Ultrons_Rache_TeaserIn einer collageartigen Zusammenstellung liefern TV-Beiträge, Rückblenden und Dialoge einen unverwechselbaren Blick auf die Ereignisse. Die Actionsequenzen überzeugen mit reichlich Explosionen und Avengers in Höchstform. Die knallig bunten Bilder sind sicherlich der Ära ihrer Entstehung geschuldet, können aber Dank der detailreichen Darstellung auch die Bedürfnisse moderner Leser befriedigen. Dabei wirkt die Fülle der Dinge, die Pérez auf einer Seite unterbringt, zum Teil überladen und kann sogar beim ersten Durchblättern verschrecken. Wer sich aber auf die Geschichte einlässt, wird mit einem Artwork belohnt, das auch bei mehrmaliger Lektüre Neues entdecken lässt.

Fazit

Ultrons Rache hat nichts von ihrer Intensität eingebüßt. Eine actionreiche Verbeugung vor einem der gemeinsten Gegner der Avengers, der die Rivalität auf eine neue Ebene hebt.

Avengers; Ultrons Rache von Kurt Busiek, George Pérez und Stuart Immonen ist bei Panini Comics im Softcover erschienen. Preis: 12,99€ Umfang: 116 Seiten
Marcus Koppers

Author: Marcus Koppers

Durch verschiedene Comicverfilmungen habe ich das Medium relativ spät für mich entdeckt. Seit dem bin ich besonders den Superhelden verfallen. Aber auch alle andere Geschichten die die Eigenheiten des Mediums nutzen können mich begeistern.

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*